Joachim Berke

Autor und Fotograf

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Alte Geschichten aus Lingen - Band II

New
Alte Geschichten aus Lingen - Band II

I n h a l t s v e r z e i c h n i s

Aufregung über mein Buch........................................................................7

Im Badezimmer........................................................................................11

Der Trockenschrank.................................................................................13

Peinlich.....................................................................................................25

Vor langer Zeit.........................................................................................27

Weihnacht 2001.......................................................................................29

Unser Kirschbaum....................................................................................31

Im Biener Busch.......................................................................................35

Meine Brille.............................................................................................63

Wer hat den Kuchen vergiftet?................................................................69

Katrin Semmelweiß..................................................................................73

Reisen mit der BuBa................................................................................79

Das Hochwasser 1946..............................................................................85

Liesa und Miesa.......................................................................................89

Der Weihnachtskarpfen............................................................................93

Doktor Frank Breidendiek.......................................................................97

Früher.....................................................................................................103

Mein erster Flug.....................................................................................105

Logistik Otto..........................................................................................113

Die Verbesserung...................................................................................125

Ein letzter Schluck.................................................................................127

 

 

"Alte Geschichten ais Lingen Band II"

Leseprobe

Peinlich

A

ls Paul-Gerhard bei seinem Kontrollgang in die Halle III kam, hörte er ein schepperndes Geräusch. In einem Teil des Bauwerkes brannte Licht. Als er sich näherte, sah er den kleinen Monteur aus der Schweiz.

`Ah, grüß Sie, mein Herr! Ist es schon wieder Zeit für ihre Inspektion?A

`Guten Abend,  ja, ja, ein halbes Jahr ist vergangen!A

`Machen Sie mal schön! Ich habe mich nur gewundert, warum dieser Fabrikteil noch beleuch­tet war. Jetzt weiß ich es. Sie können ihre Arbeit  nur in der Nacht machen!  Am Tag muß die Maschine laufen, sonst werden wir nicht mehr fertig. Sie arbeitet einwandfrei, aber das macht bestimmt ihre gute Pflege!A

Über das Gesicht des Männchen lief ein Lächeln.

`Danke mein Herr, aber unsere Konstrukteure haben wirklich ein Wunderwerk geschaffen!A

`Das stimmt. Was gibt es Neues in ihrer Firma?A

`Eigentlich nicht viel. Wir erproben jetzt Sortiermaschinen mit bis zu 250 Abgängen, aber noch gibt es diese nicht.A

Paul-Gerhard war in Hochstimmung, denn sein Arbeitstag war sehr erfolgreich gewesen. Er amüsierte sich sehr über diesen wirklich zierlichen Arbeiter. Dieser wieselte schnell und eilfertig um die Anlage, kroch hier und dort ein Stück in diese hinein und senkte sein Ölkänn­chen mit der langen, spitzen Tülle immer wieder auf einen der vielen Nippel. Mit seiner Größe von ungefähr ein Meter fünfzig besaß dieser Spezialist eine ideale Figur für seine Arbeit. Schmunzelnd stand Paul-Gerhard noch immer dem Kurzen im Weg. Er konnte es nicht lassen, den Eifrigen zu stören.

`Sagen Sie, ist das ihr Auto auf dem Betriebsparkplatz? Dieser schnelle, schwarze Flitzer mit der Zürcher Nummer?A

`Jawohl mein Herr! Stört er dort auf dem Platz?A

`Nein, nein, aber sagen Sie doch, sind Sie öfter in Zürich?A

`Ja, jedes Wochenende, ich fahre immer zurück in die Schweiz. Es geht schnell mit meinem Alfa-Romeo.A

`Sicherlich gehen Sie auch einmal durch die bekannte Einkaufsstraße, durch diese Bahnhof­straße. Haben Sie dort schon die großen Pflanzenkübel gesehen? Sie sind ganz neu. Auch sind sie grün angestrichen, damit sie in die Umwelt passen.A

`Nein, ich habe sie noch nicht gesehen!A

`Gehen Sie doch einmal hin, es ist sehr interessant. Sie sind alle mit Petersilie bepflanzt.A

`Was ist in den Kübeln? Petersilie?A

`Ja, wirklich, Petersilie, wissen sie auch warum?A

`Nein, das weiß ich nicht!A

`Nun, ganz einfach, damit die Appenzeller auch einmal im Schatten spazieren gehen können!A

Der Kleine guckte ganz verschreckt, dann krampfte sich seine Hand um den Griff des Ölkänn­chen und keuchend kam es aus ihm heraus:

`Auch ich bin ein Appenzeller!A

Paul-Gerhard bekam einen roten Kopf, murmelte `Auf WiedersehenA und war ganz schnell verschwunden.

 

Titel: Alte Geschichten aus Lingen - Band II
Typ: Erzählungen

ISBN:
978-3-8334-9906-0
Alte Geschichten aus Lingen
132 Seiten, 11 Farbbilder


Preis: 7.75 EUR
Anzahl: 
Copyright MAXXmarketing Webdesigner GmbH